Tipps für Frisöre

Frisöre müssen geschlossen bleiben - doch da jetzt die Menschen wahnsinnig viel Zeit online auf Sozialen Medien und Plattformen verbringen, bietet sich dies als Chance für euch mit ihnen in Kontakt zu treten.

Gutscheine

Zwar kann man jetzt nicht zum Frisör, aber nach Aufhebung des Verbots wird so einigen das Haar zu lange gewachsen sein. Gerade Männer befürchten, wie sie durch die Phase kommen sollen. Daher bietet direkt jetzt Gutscheine an, die man bei euch einlösen kann. Ihr könnt Gutscheine ganz einfach online über erstellen und per WhatsApp, Facebook, oder Instagram verkaufen - schaut mal bei den allgemeinen Infomaterialien nach. Dort findet ihr mehrere Anbieter, über die ihr Gutscheine verkaufen könnt.

 

Lieferung 

Der Salon muss zu bleiben, aber der Ansatz wächst trotzdem raus. Habt ihr die Möglichkeit, Farben zu verschicken oder zu liefern? Beispielsweise an Kunden in eurer Nachbarschaft? Wenn ja, dann kommuniziert dies auf euren Online Präsenzen wie auf eurer Website, auf eurem Instagram oder Facebook Profil. Wichtig hier: bietet online Zahlungsmethoden an, um Bargeld zu vermeiden.

 

Beratung 

Ihr bietet Typ Beratungen in eurem Salon an? Dann ruft diese doch einfach auch online in's Leben. Video Calls lassen sich einfach aufsetzen über WhatsApp, Messenger, FaceTime, Skype und Co. Eure Kunden könnt ihr so beraten hinsichtlich Umstylings, neuen Frisuren, passenden Farben.

 

Tutorials 

Bietet Tutorials oder Webinare an, um so euren Kunden Frisuren beizubringen. Dafür könnt ihr Videos aufnehmen und diese auf euer Instagram Profil hochladen oder auf YouTube teilen. Für Webinare eignet sich die Software Zoom.