Wie passe ich mein Unternehmen an die aktuelle Situation an?

COVID-19 stellt viele Unternehme vor Herausforderungen. Wir möchten euch hier eine Vielzahl an Tipps bieten, um euch beim Fokus von Offline zu Online zu erleichtern. Ihr findet auf dieser Seite allgemeine Tipps - egal welcher Industrie ihr zugehört. Für einzelne Industrien haben wir nochmals separate Tipps gesammelt. Schaut dazu nochmals auf der Infomaterial-Übersicht nach.

Einfache allgemeine Tipps

Im Folgenden ein paar Tipps & Inspirationen, wir ihr eure angebotenen Produkte oder Dienstleistungen online bringen könnt:

1. Geschenkgutschein:

Kleinunternehmen geht oftmals sehr schnell das Geld / die Liquidität aus. Deshalb empfehlen wir Coffeeshops, Brauereien, und Frisör Salons, Gutscheine online zu verkaufen. Ihr könnt jetzt Geld verdienen und später liefern.

2. Fan-Artikel:

Viele kleine Geschäfte haben ihre eigenen Waren (Kappen, Tassen usw.), die sie verkaufen können, ohne ihre Offline-Geschäfte zu öffnen. Falls ihr so etwas nicht haben solltet: Ihr habt bestimmt ein Logo oder einen Slogan und könnt Online-Shops wie Spreadshirt usw. verwenden, um dieses zu verkaufen.

3. Live Events:

Z.B. Yoga-Studios haben momentan Probleme, weil sie die Sitzungen in ihren Studios nicht mehr durchführen können. Sie können FB Messenger, FB (geschlossene) Gruppen verwenden, um eine großartige Live-Erfahrung mit ihrem Publikum zu ermöglichen. Das Beste ist, ihr könnt immer noch Geld damit verdienen. Auch die Software Zoom bietet die Möglichkeit, Events oder Sportunterricht virtuell zu teilen.

4. (Instagram) Shopping:

Instagram bietet die Möglichkeit, Produkt Tags zu verwenden und so Verkäufe zu ermöglichen.

So könnt ihr eure Fan-Artikel oder Gutscheine direkt an eure Instagram Follower bringen.

5. Lieferung:

Viele Geschäfte können immer noch online liefern, wenn das Geschäft geschlossen ist. Insbesondere wenn ihr einen kleinen Laden habt, der nur Kunden in seiner Nachbarschaft hat. Kommuniziert dieses Angebot in eurem Newsletter, auf euren Facebook & Instagram-Konten, in den Instagram Stories und so weiter.

6. Abholservice:

Alternativ oder auch zusätzlich zum Lieferservice könnt ihr eure Ware auch zum Abholen anbieten. Auch hier gilt: die Gesundheit aller geht vor. Achtet auf bargeldloses Zahlen, Mundschutz & Handschuhe.

Viele Cafés & Restaurants bieten nur bestimmte Zeiträume an, in denen ihre Ware abgeholt werden kann. So müsst ihr selber nicht den ganzen Tag vor Ort im Café sein sondern könnt euch auch besser selber zuhause schützen. Bspw. morgens von 8 - 10 Uhr gibt es Kaffee zum Mitnehmen. Kommuniziert dies auf euren Online Präsenzen - auf eurer Website, über Instagram, in eurem Newsletter.

7. Kundenservice:

Kleine Unternehmen nutzen Messenger-Dienste als "Customer Relation Management-Tool". Ihr könnt es weiterhin verwenden, um mit Kunden zu kommunizieren und die Situation und das, was ihr weiterhin anbieten könnt, zu erklären, z.B. Infos rund um Lieferung, Fan-Artikel etc.

Gutscheine online verkaufen

Im Folgenden findet ihr einige Anbieter, über die ihr eure Gutscheine verkaufen könnt.

SAVE YOUR LOCALS

"Save your Locals" ist eine Webseite, die lokalen Unternehmen ganz einfach erlaubt Gutscheine über WhatsApp, Instagram oder Facebook zu verkaufen:

  • Du erhältst den Betrag für jeden deiner verkauften Gutschein unverzüglich auf dein persönliches PayPal Konto.

  • Du und deine Kunden erhalten eine Bestätigung per E-Mail. Diese E-Mail gilt als Nachweis für den Gutschein. Es muss kein Gutschein per Post verschickt werden.

  • In 5 Minuten eingerichtet, egal ob Du Betreiber/in einer Bar, einer Bäckerei oder eines Blumenladens bist. Es fallen keine Anmeldegebühren an.

  • Du benötigst keinen eigenen Online Shop.

  • Du kannst den Wert deiner Gutscheine frei bestimmen.

https://saveyourlocals.org/

PAY NOW - EAT LATER

Das Motto der Plattform: Jetzt Gutschein kaufen und existenzbedrohten Läden helfen, die Krise zu überstehen.

“Wir arbeiten auf Hochtouren daran, möglichst viele Partner für unser Projekt zu gewinnen, so dass ihr für all eure liebsten Läden und Lokale Wertgutscheine kaufen könnt. Alle Erlöse* fließen an die jeweiligen Partner, sodass diese ihre Mitarbeiter und laufenden Kosten bezahlen können und auch in Zukunft für euch da sind.

*Es wird lediglich die beim Kauf anfallende Paymentgebühr (z.B. für Paypal) einbehalten.”

https://www.paynoweatlater.de/

GESCHENKGUTSCHEINE.IO

Hier bekommt ihr Unterstützung vom Team von Ticket.io um einen Shop für eure Gutscheine zu erstellen. Diese können dann eingelöst werden, sobald die Krise vorbei ist.
Das setup ist kostenlos und jetzt schon sind zahlreiche Einzelhändler, Gastronomien & co dabei. Mit der Summe wird’s auch für den Endkunden eine tolle Übersicht.

  • Schnelle Erstellung des Ticketshops mit Vollintegration auf eigenen Websites und auf Social Media.

  • Direktvertrieb und personalisierte Marketingmaßnahmen zur Stärkung der Markenidentität.

  • Bestimmung individueller Preisstrukturen für höhere Umsätze.

https://geschenkgutscheine.io/unternehmen.html

INITIATIVE FÜR ALLE BERLINER, HAMBURGER, UND MÜNCHNER

Wenn ihr in einer der drei Städte lebt oder Geschäfte habt, gibt es dort eine lokale Initiative, um auf eure Gutscheine und Lieferangebote aufmerksam zu machen:
https://www.supportgastro.com/

https://supportgastro-hamburg.com

https://supportgastro-muenchen.com